US iTunes Store in Deutschland nutzen

Warum den deutschen iTunes Store nutzen, wenn doch der amerikanische Store viel schöner und günstiger ist und zusätzlich noch eine große Filmauswahl bietet?

Vor über einem Jahr kam mir das erste mal der Gedanke den US iTunes Store zu nutzen. Leider scheiterte das vorhanden daran, dass ich keine amerikanische Kreditkarte besitze. Aber die Kreditkarte kann man ganz einfach umgehen. Das Zauberwort heißt: „GIFT CARD“! Mit einer Gift Card und einer E-Mail Adresse könnt ihr euch ohne Probleme beim US iTunes Store registrieren. Das einzige was ihr noch braucht ist eine amerikanische Adresse (das sollte das kleinste Problem sein).

Die Gift Card bekomnt ihr entweder direkt über den US Apple Store oder bei 3-2-1 Ebay.
Wenn ihr die Gift Card habt geht ihr folgendermaßen vor:

  • iTunes starten
  • Benutzer abmelden (falls vorhanden)
  • US Store auswählen
  • „Redeem“ (einlösen) auswählen
  • Create Account wählen
  • Nutzungsbedingungen akzeptieren
  • Userdaten eingeben
  • US Adresse eingeben
  • Bei Kreditkarte „None“ auswählen
  • Fertig!

Eine komplette Schritt für Schritt Anleitung gibt es hier.

Viel Spass 😉

53 Kommentare zu „US iTunes Store in Deutschland nutzen“

  1. Christoph sagt:

    soweit ich das sehe, kommt man ohne creditkarten details da nicht mehr rein. oder sehe ich das falsch?
    ich will ami tv serien von drüben sehen

    saludos
    christoph

  2. admin sagt:

    Also bei mir hat’s ohne Probleme funktioniert. Du brauchst nur einen amerikanischen iTunes Gutschein (z.B. von Ebay) und eine amerikanische Adresse (z.B. von maps.google.com 😉 )

  3. Sascha sagt:

    Muss man bei den Gift-Cards auf irgendwas achten? Gibt ja Gift Cards und Music Cards aber bei allen wird angegeben, dass man auch TV-Serien kaufen kann.

  4. Eckart sagt:

    Kann man auch eine Gift-Karte über den amerikanischen Apple Store kaufen? Da ich mir nämlich meine erste iTunes-Karte aus Amerika habe mitbringen lassen, bin ich im iTunes Store schon registiert (natürlich mit einer beliebigen Adresse in den Staaten!) Wenn ich nun im amerikanischen Apple Store für die Gift-Karte genau die gleichen Kontaktdaten eingebe, wird dort die beliebig ausgewählte amerikanische Versandadresse angezeigt. Wird denn, wenn man sich die Gift-Karte per Email von Apple zu schicken lässt, wirklich noch eine Rechnung an die Lieferanschrift geschickt?

    Ich hoffe, ihr versteht was ich meine!

  5. admin sagt:

    Hab das zwar erst einmal gemacht aber da hat es einwandfrei funktioniert. Man kann ja auch die Gift Card direkt als Geschenk von Apple per E-Mail versenden lassen. Falls wirklich eine Abrechnung an eine Fake Adresse geht, sollte das auch kein Problem darstellen. Ich hab selbst ein halbes Jahr in den USA gelebt und ich hatte mehr fremde als eigene Post in meinem Briefkasten. Ansonsten mußt du bei eBay zuschlagen.

  6. Eckart sagt:

    Danke! Für den Hinweis! Ich bin mal gleich in den Store gegangen und haben einen Test mit einem kleineren Betrag gemacht! Ich konnte die Bestellung aufgeben, allerdings habe ich bisher weder eine Auftragsbestätigung noch den Gutschein per Email bekommen. Aber das ist jetzt auch gerade mal erst eine halbe Stunde her. Vielleicht dauert das etwas!

    Ich bin mal gespannt! Wäre super wenn, das so einfach klappen würde!

  7. Eckart sagt:

    Schade, es hat nicht geklappt! – Nachdem ich keine Bestätigungsmail bekommen habe, habe ich den Vorgang wiederholt! Da habe ich erst eine kleine Zeile am unteren Rand gesehen, dass die Bestellung nur mit einer amerikanischen Rechnungsadresse funktioniert. Ich schätze, die haben erkannt, dass die Kreditkarte nicht aus Amerika kommt. Es ist also genauso wie im iTunes-Store. Schade eigentlich! – Dann werde ich mal mein Glück über Ebay versuchen!

  8. henry sagt:

    Hier gibt’s eine anleitung:

    http://www.winandmac.com/tips/free-itunes-account-no-matter-where-you-live/

    Klappt einwandfrei
    viel spass

  9. André sagt:

    Hi, ich habe ebenfalls einen Shop in Deutschland gefunden bei dem es saugünstig iTunes US Gift Cards gibt!

    Checkt mal http://www.my-sauer.de

  10. […] um Filme zu kaufen|The Blog that never sleeps iTunes ausgetrickst: US-Filme in Deutschland gemietet US iTunes Store in Deutschland nutzen | _funkstille __________________ […]

  11. RigoX sagt:

    Also die billigsten Karten habe ich bisher auf eBay gefunden. Da gibt es auch Top-Angebote direkt auf eBay.de – teilweise billiger als die Haelfte.

    Checkt mal das aus: http://cgi.ebay.de/US-iTunes-Gift-Card-Gutschein-200-60-billiger_W0QQitemZ130278176373QQcmdZViewItemQQptZMP3_Player_Zubeh%C3%B6r?hash=item130278176373&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318

  12. Tobi sagt:

    Beide Angebote sind nicht mehr aktiv. Habt ihr ne Alternative?

  13. Robin sagt:

    Ich kaufe meiner Karten seit kurzem bei http://www.buynbye.org
    Man kann bequem über Paypal bezahlen und innerhalb von nicht mal ner Minute kommt der Code per Email. Ich war Anfangs sehr skeptisch, aber hab dort jetzt schon 4 Karten gekauft. Lief alles ohne Probleme, alle Codes haben funktioniert. Preis stimmt auch! Ich hoffe der Link hilft euch weiter… 🙂 Grüße Robin

  14. Eckart sagt:

    @Robin: Danke für den Link! Ich habe ihn auch mal getestet. Läuft alles super schnell ab! Der Preis geht für mich auch in Ordnung! Mir geht es in erster Linie nämlich um die im US-Store erhältliche Musik, die man in Deutschland nicht kaufen kann! Ich hätte sogar eine 50 Dollar Karte für 50 Euro genommen! Das der US-Dollar im Augenblick natürlich so günstig ist, ist natürlich super für uns!

  15. […] LOST noch einmal ganz von vorne zu schauen. Auch, weil man ja Dank des Apple iTunes-Store uns eines kleinen Tricks wie man als Nichtamerikaner im US-Store einkaufen kann, auch die vorletzte Staffel 5 schon schauen kann, die in Deutschland noch nicht einmal gestartet […]

  16. Anne sagt:

    super Tipps,vielen Dank!
    hatte mich nämlich auch schon mit dem Problem rum geschlagen und gar nicht erwartet, daß andere das auch stört!!

  17. Sarah sagt:

    Hi Leute,

    habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht, was passiert falls die das herausfinden?

    Würde dann nur der Account gesperrt oder meint ihr es gäbe noch andere Konsequenzen?

    LG Sarah

  18. Eckart sagt:

    Ich schätze, das steht wahrscheinlich in den iTunes AGBs. Einfach mal nachschauen. Ich mache mir da allerdings keine Gedanken drüber.

    Apple selber ist es doch egal, wer die Musik kauft. Hauptsache ist doch, dass sie gekauft wird. Und die Musikindustrie wird wohl kaum jeden Kauf im US-Store kontrollieren, ob die angegebene Adresse echt ist oder nicht!

    Und wenn sie die falschen Adressen ausfindig machen, müssen sie ja erstmal die Original Anschriften heraus finden. Na Prost Mahlzeit! Da hatte aber jemand viel zu tun. Ich schätze es bliebe bei einer Account-Schließung. Aber von solchen Fällen habe ich noch nichts gehört.

  19. lolol sagt:

    ich glaube nicht das die den account sperren würden die freuen sich über jeden kunden un außerdem müssten die ja die ltzten mücken vom guthaben zurückerstatten sonst könnte man bestimmt klagen oder nicht?

  20. tom sagt:

    Also Leute, zunächst einmal: Seid vorsichtig beim Code-Kauf. Ich hatte im Dezember 2008 bei „spectacularview“ auf eBay einen Code gekauft und wähnte mich auf der sicheren Seite (100% positiv, gute Erfahrungen anderer Kunden usw.)

    Als ich vorgestern dann einen Song kaufen wollte kam die Meldung: „You cannot buy because your iTunes account has been disabled“. Na toll. Ich habe mich – mit allen Daten – beim iTunes Support gemeldet und einem extrem netten Mitarbeiter per Mail mein Problem erklärt. Tatsächlich stellte sich heraus, dass sie meinen Account nach 9 Monaten nun gesperrt haben, weil der Verkäufer in einen Kartenbetrug verwickelt ist. Netterweise hat mir der Mitarbeiter nach dem Hinweis auf Kauf über eBay den Account wieder freigegeben, dallerdings sind die verbleibenden 25$ weg.

    In meinem Fall hat übrigens Kreditkartenzahlung per PayPal nichts genutzt, weil man nach längerer Zeit nichts mehr rückholen kann und der Verkäufer seinen „Shop“ inzwischen geschlossen hat. Ausserdem glaube ich kaum, dass Apple besonders oft einen durch solche Umstände geschlossenen Account wieder öffnet, spätestens beim zweiten oder dritten Problem gehen die sicher davon aus, dass man sie ebenfalls betrügen möchte.

  21. Eckart sagt:

    @Tom: Ich kaufe überhaupt keine Codes mehr bei Ebay. Das ist mir viel zu gefährlich. Dem Link weiter oben von Robin kannst du aber durchaus vertrauen. Dort habe ich schon zwei mal gekauft.

  22. Tom sagt:

    @Eckart: Danke für den Hinweis, Eckart. Ich habe mir den Link schon mal angeschaut, bin aber im Moment noch etwas skeptisch, weil dort ja auch „nur“ ein Code gemailt und keine echte Karte versendet wird. Das Thema ist eben: Wenn der Account schon mal geschlossen war, wird es sehr problematisch, wenn nochmals etwas schief geht. Ich denke kaum, dass die Jungs den ein zweites Mal freischalten, zumal Apple dann in der Rückantwort explizit schreibt, dass sie von allen Versendern abraten und empfehlen ausschliesslich über Shops (Apple Store, Walmart usw.) zu kaufen, weil diese Codes 100% echt sind.

    In der Vergangenheit habe ich bereits 5x über eBay bei nur zwei verschiedenen Verkäufern Codes erworben und bis jetzt war immer alles okay. Der letzte Code (von einem Verkäufer, der mir beim ersten Mal einen problemlos funktionierende gemailt hatte) ist erst jetzt nach über 9 Monaten (!) durch das iTS Team gesperrt worden. Bis zu diesem Punkt hätte ich jedem empfohlen, bei diesem Verkäufer zu kaufen, da es 9 Monate lang keinerlei Probleme gab… nun sind 25$ weg plus Stress mit Apple und keine Rückforderungsmöglichkeit mehr. Das macht einen schon etwas vorsichtig…

  23. Eckart sagt:

    Da es bei Buynbye sogar eine richtige eigene Homepage gibt inkl. einem Ansprechpartner etc. ist mein Vertrauen sehr groß. Vielleicht kannst du ja mit denen Kontakt aufnehmen, ob man dir eine Originalkarte per Post schicken kann.
    Ich könnte mir vorstellen, dass würde die sogar gegen eine gewisse Portogebühr machen.

  24. Jochen sagt:

    Naja…

    Buynbye kauft halt original Codes ein und vertickt die dann weiter.
    (Man zahlt da ja auch 44€ für einen Code, der nach Umrechnungskurs nur 35€ kosten dürfte)
    Von daher werde ich wohl demnächst mal wieder nach Amerika fliegen und mir da Karten besorgen…

  25. Eckart sagt:

    @Jochen:

    Mit dem Umrechnungskurs kannst du aber nicht argumentieren. Schließlich vertickt iTunes die Lieder in beiden Ländern im Schnitt für 0,99 Cent. Kauft man also in den Staaten einen Gutschein für 50 Dollar erhält man im Schnitt ca. 50 Songs und kauft man in Deutschland einen Gutschein für 50 Euro erhält im Schnitt ebenfalls ca. 50 Songs.

    Von daher hat man trotzdem einen Riss gemacht, wenn man als Deutscher einen Gutschein bei Buynbye kauft. Jedenfalls wenn man auf Nummer sicher gehen will und ohne Risiko die Freuden des US-iTunes-Stores genießen will.

    Es kann ja nicht jeder gleich in die Staaten fliegen, nur um an Codes zu kommen. Und von daher sind die nicht geklauten Codes bei Buynbye eine super Sache. Für 44 Euro hat man immerhin mehr die Möglichkeit im US-Store shoppen zu gehen ohne Angst haben zu müssen, dass einem das Konto dicht gemacht wird. Selbstverständlich kann jeder seine Codes dort kaufen, wo er will. Buynbye ist nur ein Vorschlag für diejenigen, die es lieber sicher und unkompliziert mögen.

    Außerdem hat man immerhin noch 6 Euro gespart, wenn man den US-Code gleichsetzt mit dem deutschen 50 Euro-Code.

  26. Dirk sagt:

    Das klingt ja alles gut. So bekomme ich die Musik/Serie auf meinen Computer.
    Aber wie verhält es sich mit dem iPhone/iPod und dem amerikanischen Account? Löscht der dann meine „deutschen“ Daten? Oder können die beiden friedlich nebeneinader auf dem iPhone existieren? Deutsche und amerikanische Apps?

  27. admin sagt:

    Mein iPhone stört das nicht. Nur beim Zugriff auf den jeweiligen AppStore oder MusicStore vom iPohne aus, musst du mit dem jeweiligen Account eingeloggt sein. Also US Account für Einkäufe in USA und Deutscher Account für Einkäufe in Deutschland.

  28. Michael sagt:

    Hallo

    Ich bin der „Zulieferer“ der US Karten von Buynbye und kann nur sagen JA es ist möglich die Original Karte nach Deutschland zu schicken.

    Da ich in den USA wohne weiss ich welcher graus es hier mit der Post ist, ich warte ungelogen seit 2 Jahren auf ein Paket, wo nur die Postleitzahl nen dreher drinnen hatte… Vllt kommts ja irgendwann an *g*

    Zum Thema: Solltet Ihr Karten via Postversand haben wollen( Bsp. als Geburtstagsgeschenk), würde ich es empfehlen, den Code via Email zu versenden und dann die Karte via Post, so ist es Sicherer und selbst wenn die Karte verloren geht ist der Code nicht futsch.

    Dies würde ich dann aber minimum 1nen Monat vorher alles abklären, da die Post manchmal sehr lange braucht.

    Bei fragen diesbezüglich wendet euch doch bitte an Bastian, Inhaber von Buynbye.org, er wird euch sicherlich behilflich sein, und kann euch auch sagen wie es sich mit den kosten verhält.

    Kontaktmöglichkeiten findet Ihr auf http://www.buynbye.org/kontakt .

    Schönen Tag noch =)

  29. Lady Sun sagt:

    Aber die filme, serien, spiele sind doch dann alle auf englisch oder??

  30. TJ sagt:

    @Lady Sun:
    Aber selbstverständlich ist alles in englischer Sprache, es geht hier ja um den amerikanischen iTunes Store 🙂 Die meisten Serien sind bereits kurz nach der US Ausstrahlung zum Download verfügbar und da ist natürlich noch nichts „übersetzt“. Deshalb: Wer Serien nicht im Original gucken mag, wird maximal an der Musikauswahl Freude haben, aber nicht an Serien oder Spielfilmen.

  31. Georg sagt:

    jop , kann mich dem nur anschließen 🙂 vorallem die Filme in Originalton zu schauen ist supi. Ich persönlich kann http://www.Load-a-code.com nur empfehlen, da das Bezahlsystem automatsich ist und ich die US iTunes gift card ungelogen in ca. 2 Sekunden in meinem Mailpostfach habe . Bezahlen kann man per Paypal was mir eine gewisse Sicherheit gibt.
    Kunde bin ich seit ca. 7 Monaten und bis jtzt ist alles cool 🙂
    Ist auf jeden Fall ein versuch wert liebe Community

  32. Louis sagt:

    kann man wenn man schon Inhalte vom deutschen account runtergeladen hat diese dann mit den amerikanischen zusammenlegen?

  33. TJ sagt:

    @Louis: Es ist kein Problem, einen Rechner mit mehreren unterschiedlichen Accounts zu aktivieren. Wenn Du also schon Musik usw. aus dem deutschen Store geladen hast, kannst Du auf dem selben Mac/PC trotzdem ein US Konto anlegen und dieses parallel nutzen.

    Eine „Zusammenlegung“ in der Form, dass z. B. eine einzige Anmeldung sowohl für den deutschen, als auch den US Store gleichzeitig gilt, ist aber nicht möglich. Du musst Dich also weiterhin für den deutschen Store mit Deinen deutschen iTunes-Kontodaten einloggen und US Store analog dazu mit den US-iTunes-Kontodaten. Aber wie gesagt, auf dem Rechner selbst darf alles gemischt vorhanden sein, ohne dass es Stress gibt.

  34. clueless sagt:

    Leute, wenn dass alles so klappt wie ihr das sagt, dann seid ihr meine engel 😉
    mir gehts wie euch um musik und natürlich serien, und da ich es eh unglaublich finde, dass man das ganze, wo es doch im internet vertickt wird, auf länder beschränkt ist…jaja, copyright, ich weiß, aber ich WILL ja sogar dafür zahlen und alles legal runterladen!nur will ich eben nicht 2 jahre auf serien warten und sie dann nur auf deutsch sehn können.
    naja, wollt hier auch nur meinen dank aussprechen.
    und euch bitten hier ganz schnell reinzuschreiben, falls sich was ändert oder irgendein „humbug“ auf den hier genannten seiten getrieben wird, auf denen man die codes kaufen kann.
    thx!!!!!!!

  35. Michael sagt:

    Hey

    Dann schau doch mal auf http://www.cardscout24.us vorbei.

    Gruss Michael

  36. Tom sagt:

    @Michael: Darf ich frecherweise fragen, ob Du der Inhaber von cardscout24.us bist? Im Impressum ist eine Adresse in den USA angegeben, der Name klingt jedoch „deutsch“ 🙂

    Es interessiert mich deshalb, weil ich bisher mit dem Kauf von Codes in den USA massive Probleme hatte – erst ging alles gut (bei x-tausend positiven Bewertungen), danach stellte sich heraus, dass kein Code bezahlt war und Apple hat meinen Account gesperrt (das gesamte Guthaben war weg und wurde auch nicht erstattet). Insofern bin ich grundsätzlich erst mal sehr zurückhaltend, bei Unternehmen in den USA Codes zu bestellen, da man im Problemfall weder einen Ansprechpartner hat, noch irgend einen Zugriff.

    Würde mich über ein Feedback oder ggf. Erfahrungen freuen.

    Danke & Grüsse
    Tom

    P.S.: Die bisherigen Erfahrungen mit dem deutschen Unternehmen buynbye.org war ausschliesslich sehr positiv.

  37. Michael sagt:

    Hey..

    Ja Cardscout24.us ist mir.

    Buynbye ist auch nur zu empfehlen, mal schaun wann die wieder Karten bei mir bestellen;)

    Mit freundlichem Gruss

    Michael

  38. ninoskater sagt:

    hi michael,

    wass muss ich angeben deutschland oder USA ?

  39. Michael sagt:

    Hallo

    Bei der Anmeldung im US Store musst du selbstverständlich eine US Adresse eingeben.

    Hier ist wie man einen US Account erstellt.

    http://www.youtube.com/watch?v=WCzA99PRVow&feature=player_embedded

    Gruss Michael

  40. Phil sagt:

    Die Frage ist ja, wo ist der Preisvorteil hin, wenn ich für nen 15$ Code € 22,- bezahle?

  41. Tom sagt:

    @Phil: Warum Preisvorteil? Es handelt sich um Händler, die legal eine 15$ Karte in den USA kaufen. Kostenpunkt je nach Umrechnung 11 EUR plus Tax plus Gebühren für PayPal plus verspätete Ausschüttung der Zahlung durch PayPal (inkl. Rückbuchungsrisiko) plus Abwicklungsaufwand. Dass hier etwas verdient werden muss, dürfte doch wohl klar sein, oder? Wenn Du es hingegen MIT Preisvorteil anbieten kannst, dann nur zu – wir warten alle auf ein Angebot.
    Und nur mal so: Wer günstiger kauft, wird früher oder später auf die Nase fallen, denn niemand (auch nicht Du) arbeitet umsonst! Ich musste dies schmerzlich erfahren mit gesperrtem Account und 20$, die einfach mal weg waren.

  42. Michael sagt:

    Tom hat Recht.

    Es geht nicht um Preisvorteil sondern um die vielen Vorteile die der US Store bietet.

    Welcher Laden gibt seinem Kunden was fuer den Ek Preis? Natürluch verdient da der Haendler wie in jedem anderen Geschaeft auh jm. sein Geld verdienst;)

    Gruss Michael

  43. Eckart sagt:

    Also, ich muss auch sagen, selbst wenn eine 15$ Karte für 30 EUR verkauft wird, obliegt es doch keiner Pflicht diese kaufen. Jeder muss selbst entscheiden, ob er Karten kauft oder nicht. Alternativ kann man ja auch selbst in die Staaten fliegen und sich einen Stapel kaufen. Das wird inklusive Flug allerdings weit teurer!

    Ich bin einfach äußerst dankbar, dass es die Möglichkeit gibt, auf diese Art im US Store zu stöbern. Ich habe schon hunderte Euro da gelassen, weil es einfach Musik gibt, die hier gar nicht erst veröffentlich wird oder wesentlich früher erscheint als in Deutschland.

  44. Schwiete sagt:

    Hallo
    Wo kann ich iTunes Cards in Euro kaufen? Bin aus der Schweiz. Oder wer kauft mir deutsche iTunes Card und sendet mir die Codes? Bezahle 10% mehr als der Wert. Danke für Feedback.

  45. Schwiete sagt:

    > 100 Euro

    Hallo
    Wo kann ich iTunes Cards in Euro kaufen? Bin aus der Schweiz. Oder wer kauft mir deutsche iTunes Card und sendet mir die Codes? Bezahle 10% mehr als der Wert. Danke für Feedback.

Kommentieren

Sicherheitsfrage *