Hunde und Frauen nicht zugelassen!

„Hunde und Frauen nicht zugelassen!“ stand früher auf Schildern der bekanntesten Golfclubs. Selbstverständlich wurden die Schilder mittlerweile entfernt (bzw. Frauen durchgestrichen) – Damen sind jederzeit willkommen beim Spiel mit Eisen und Hölzern. Hunde hingegen dürfen auch weiterhin draußen bleiben (sehr zu meiner Freude).

Allerdings muss Mann heutzutage im Clubhaus eine Runde schmeißen, wenn er eine Lady schlägt. Das ganze hört sich natürlich viel schlimmer an als es tatsächlich ist. Eine Lady schlägt der Golfer, wenn er den Ball nur bis zum Abschlagpunkt (Ja, es gibt mehrere Abschlagpunkte [4]) der Damen schlägt und dieser dort liegen bleibt.

Im Sinne der Gleichberechtigung bzw. nach einer neuen Stableford Regel ist es jetzt auch Frauen möglich eine Lady zu schlagen, dafür ist es nicht mehr möglich seine Scorecard selbst auszurechen. Ohne ein Mathematikstudium geht da gar nichts mehr. Na dann Prost!

Wer es bisher nicht gemerkt hat oder besser, wer bisher immer noch diesen berauschenden Post (neudeutsch für Artikel) liest: „Ich habe meine Golfkarriere begonnen!“

Trotz dieser Regulierungswut ist mir der Sport doch sehr sympatisch. Werden alle Regeln eingehalten, kann man sich auch als Anfänger mit einem erfahrenen Spieler messen. Betrug verbietet sich allein durch die Etikette. Ebenso wie ein Shirt ohne Kragen und zusätzlich noch Blumenshorts. Schande über mein Haupt! Ich gelobe Besserung.

1 Kommentar zu „Hunde und Frauen nicht zugelassen!“

  1. Josephine sagt:

    Ich schliesse mich meinem Vorredner an. 🙂

Kommentieren

Sicherheitsfrage *